Hurra, die Schule hat begonnen…

Seit 5. Januar gehen Nasya und Romy nun in Vorschule und Kindergarten.  Sie haben beide schon die Tage gezählt, bis es endlich los geht. Nasya hat nun einen richtigen Stundenplan: Mathe, Literatur, Sport, Schwimmen, Tanzen, Malen, Computer usw.  Bisher hat sie viel Spaß und bringt auch immer wieder ein Buch mit nach Hause, das Mama oder Papa dann vorlesen müssen. Der Unterricht geht von 8 bis 14.20 und da sie meist in der Schule zu Mittag isst, fehlt sie uns zu Hause schon ein wenig. Romy hat von 8-12 Uhr. Das ist für sie gerade jetzt am Anfang schon recht lang. Letzten Freitag hat sie mir auf dem Heimweg nur erzählt, dass sie „so müde“ ist und heute gar nichts im Kindi gemacht hat außer „sitzen“.  Keine Ahnung, ob das stimmt – aber müde war sie wirklich. Nach dem Mittagessen hat sie dann erst mal 2 Stunden geschlafen, bis Ha-Di sie dann geweckt hat. Sie versteht vermutlich nicht wirklich viel und kann sich auch nicht mitteilen. Bei Nasya merken wir, dass ihre Englischkenntnisse langsam wieder kommen.  Als wir frisch aus Deutschland zurückgekommen sind, meinte sie zu mir: „Ich kann nicht mehr wie im Kindergarten sprechen. Ich weiß nicht mehr, wie das geht!“ An einem Nachmittag hat sie ein Mathebuch von der Schule mitgebracht. Ich wollte von ihr wissen, was sie damit machen soll, denn in ihrem Schultagebuch stand nichts dazu drin. Sie meinte dann nur: „Weiß ich nicht! Ich versteh nicht, was die Lehrerin gesagt hat.“

Hier zu Hause redet sie mit Amina (unserer Haushaltshilfe) oft in Englisch. Ihre Sätze bestehen meist aus wenigen Worten und oft verbaut sie noch ein paar deutsche Begriffe, ohne es zu bemerken. Sie interessiert sich inzwischen auch viel mehr für swahili und stellt Amina häufig die Frage: „What´s this in swahili?“

Vor ein paar Tagen waren wir im Auto unterwegs. Roxanne und Annikah (2 Jahre) waren auch dabei. Die Kinder haben während der Fahrt Bilderbücher angeschaut. Annikah hat einen Schmetterling entdeckt und sagte: „kipepeo„ Daraufhin meinte Nasya: „No. Butterfly“. Nun bringt ein deutschsprachiges Kind, einem englischsprachigen Kind, das swahili lernt, wieder die englischen Begriffe bei.

Hier noch ein Bild vom ersten Schultag. Nasya muss Schuluniform tragen – ist ja eine internationale Schule nach britischem System.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.