Haushaltsauflösung

Knapp 10 Jahre waren wir nun auf Sansibar zuhause. Es hat zwar echt ewig gedauert, bis wir uns in dem großen Haus einigermaßen eingerichtet hatten, da uns damals für diesen Prozess keinerlei Möbelhäuser zur Verfügung standen. Ich habe schon etliche Bilder aus dem Archiv gekramt und hoffe, dass es einige davon in absehbarer Zeit noch auf den Blog schaffen werden – denn damals gab es diesen Blog ja noch nicht!

Über die Jahre hinweg hat sich viel angesammelt und zusätzlich haben wir noch einiges „vererbt“ bekommen. Dementsprechend viel gab es für uns dann zu tun, als wir unser schönes Zuhause wieder in seinen Urzustand zurückversetzen mussten. Wir haben geräumt, entmüllt, gerodet, repariert, geputzt und verkauft… und einen Teil haben wir tatsächlich auch verpackt und mit nach Deutschland genommen.

Wir hatten tolle Helfer zur Hand. So war z.B. HaDis Vater für knapp 3 Wochen bei uns. Opa Hans hat wirklich sehr viel geholfen und war vor allem für HaDi eine große Stütze. Des Weiteren haben wir unseren früheren Gärtner angefragt, ob auch er mithelfen kann. Er kennt das Haus und hat handwerklich echt viel auf dem Kasten, so dass er uns in den letzten eineinhalb Monaten  sehr viel Arbeit abnehmen konnte. Unser Team, vor allem unsere aktuellen Kurzzeitler, waren auch sehr zuverlässige Helfer und die Kinder hatten phasenweise auch ihren Spaß bei der Arbeit – wobei dies stark davon abhängig war, was getan werden musste.

Nun folgt eine Bilderflut, die ich nur stellenweise kommentieren werde, da vieles für sich spricht.

umzug 1 umzug 2umzug putzen 1umzug ausmisten 5

Es gab auch etliche Unterlagen und Akten zum Vernichten – denn das ist deutlich sicherer, als sie einfach so auf den Müll zu werfen. Die Kinder haben unseren Aktenvernichter bis an den Anschlag gebracht und vieles haben wir auch direkt auf unserem Gelände verbrannt.

umzug 3

Nicht nur der Container wurde abgebaut, sondern auch die Solaranlage musste von Dach geholt werden. Wir haben uns sehr darüber gefreut, dass wir beides gut verkaufen konnten.

umzug 6

Hier werden die Schuhe aussortiert – aber zuerst mussten noch Schuh-Memory gespielt werden, denn nur im Paar sind sie auch zu gebrauchen. Den Großteil davon haben wir verschenkt.

umzug ausmisten 3 umzug ausmisten 4

In den Kinderzimmern ging es tüchtig zur Sache und es war nicht immer leicht, sich von geliebten Dingen zu trennen. Jeder durfte einige persönliche Schätze einpacken, auch von den alten Schulsachen. Einiges haben wir nur abfotografiert und die Originale hinter uns zurück gelassen.

umzug ausmisten 6 umzug ausmisten 7 umzug betten 1umzug ausmisten 1

Ende Mai wurden die Stockbetten der Kinder verkauft. Ab dann durften sie camping-like auf dem Fußboden übernachten; aber immerhin noch auf Matratzen! Und kaum waren die Möbel weg, kam jedes Mal ganz zuverlässig der Staubsauger zum Einsatz – bis dieser dann leider verkauft war und uns nur noch der Besen zum Putzen übrig blieb.

umzug betten 2umzug ausmisten 2

An zwei Tagen haben wir einen Flohmarkt in unserem Garten veranstaltet. Manche Dinge mussten vorab noch etwas aufgemöbelt bzw. geschrubbt werden. Und dann wurde alles für den Verkauf ausgezeichnet und aufgebaut. Nach zwei Tagen waren wir noch längst nicht ausverkauft, aber sehr müde vom Verkauf. Wir hatten ein paar Wochen später noch einen Verkaufsvormittag an der Schule und die ganzen Überreste sind anschließend in die Werkstatt und zu unseren Angestellten abgewandert.

umzug flohmarkt 1 umzug flohmarkt 2 umzug flohmarkt 4

Auch unserem Garten ging´s tüchtig an den Kragen. Ha-Di und sein Vater haben einen richtigen Kahlschlag veranstaltet. Als das ganze Holz und Laub weggeschafft war, hatte man das Gefühl, dass sich das Gelände deutlich vergrößert hat.

umzug gartenarbeit 1 umzug gartenarbeit 2 umzug gartenarbeit 3umzug sonstiges 7

An einem Tag haben wir unsere Koffer zur Probe in das Auto gestapelt, mit dem wir ursprünglich von meinem Vater hätten abgeholt werden sollen.

umzug packen 1

Aber am Ende gab es dann eine kurzfristige Planänderung, so dass uns unser Auto direkt an den Flughafen gebracht wurde und mein Vater nicht fahren müsste. Auch da waren echte Packkünste gefragt, um alles unterzubringen. Mickys Vater hat das ganz gekonnt gemeistert. Ich war zu diesem Zeitpunkt bereits im ICE unterwegs.

heimreise auto

Neben all diesen Aktivitäten lief konstant der Abtransport von unseren Möbeln. So wurde es nach und nach immer leerer und hellhöriger in unserem Haus.

umzug sonstiges 1 umzug sonstiges 2umzug sonstiges 6umzug 4umzug 5

Ende Mai sind dann auch die Spielgeräte (Kletterhaus, Tor, Rutsche und Schaukel) aus unserem Garten verschwunden. Ein Großteil davon wurde nur wenige Meter von uns entfernt auf dem Grundstück der Internationalen Schule wieder einbetoniert.

umzug sonstiges 3 umzug sonstiges 4 umzug sonstiges 5

Nebenbei hatten wir noch die Anstreicher im Haus. Sobald ein Zimmer leer war, durften sie ans Werk. In manchen Räumen ging diese Rechnung aber nicht auf, da wir ja bis zum Schluss noch irgendwo essen, kochen und schlafen mussten. Als unser Esszimmer gestrichen wurde, wollten die Kinder lieber an der frischen Luft zu Mittag essen – es hat ihnen einfach zu arg gestunken.

umzug sonstiges 8 umzug sonstiges 9 umzug sonstiges 10

Josia hat den neu gewonnenen Freiraum direkt fürs Versteckspiel genutzt. Er liebt es, in Schränke zu steigen.

4 Kommentare

    1. Author

      Ja, Forthausen passt 🙂 Willkommen auf unserem Blog!

  1. ich hab euch jetzt mal bei mir verlinkt.
    Ebenfalls ein herzliches Willkommen in meinem Vorgarten und seinem bunten Mix aus Heimat, Grünzeug, Jesus und Blödsinn (nein, die Reihenfolge ist nicht repräsentativ), auch wenn da im Moment nicht viel los ist.

Schreibe einen Kommentar zu hdallgaier Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.