Noch 28 Stunden

Es war in letzter Zeit sehr ruhig hier. Das liegt natürlich nicht daran, dass es nichts zu berichten gibt, denn hier ist jede Menge los. Mir fehlt mal wieder nur die Zeit, um über all das VIELE zu schreiben. Ich schreibe gedanklich immer wieder so ganz nebenbei… aber dabei bleibt es meistens auch schon. Denn wenn ich dann zwischendurch mal kurz an den PC komme, stehen andere Dinge an.

Ich hoffe sehr, dass ich noch etwas mehr und ausführlicher über all die vielen Dinge berichten kann, die hier in den vergangenen Wochen passiert sind. Hauptaufgabe war natürlich das Packen und die Haushaltsauflösung. Mir war durchaus klar, dass das viel Arbeit mit sich bringen wird… aber das es gefühlt zu einer never ending story wird, damit hatte ich nicht gerechnet!

Es gab aber auch viele schöne Momente, wie z.B. unsere kleine Auszeit an der Ostküste letzte Woche, Ausflüge an den Strand, Abschiedsfeste und Zeiten mit Freunden. Wir hätten davon gerne noch mehr in den Alltag eingebaut, aber die Arbeit hier im und ums Haus herum hat HaDi und mich viel Kraft und vor allem Zeit gekostet. Da blieb dann leider nicht mehr viel für die Familie übrig!

Ja, man hätte gerne mehr Zeit! Ich kenne dieses Gefühl mehr als mir lieb ist, denn bei unseren Deutschlandaufenthalten kam das ganz zuverlässig jedes Mal in mir auf. Plötzlich ist die Zeit um und man hat eben noch längst nicht alles gemacht und jeden getroffen… aber man muss GEHEN.

Und ich muss nun auch schon wieder gehen bzw. aufstehen, denn inzwischen sind die Kinder wach und wollen frühstücken. Wäsche muss noch gewaschen und die letzten Dinge aussortiert und gepackt werden. Ein paar Besorgungen stehen auch noch auf meiner Liste. Und wir müssen „Lebewohl“ sagen… mit Sicherheit noch unzählige Male in den kommenden 28 Stunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.