Die Hälfte dieses ziemlich speziellen Jahres liegt hinter uns! Die Tage werden wieder kürzer – auch wenn man das aktuell noch nicht wirklich spürt. Und der Jahreslauf hat seinen Zenit überschritten; wobei man im Zusammenhang mit dem Stichwort Zeit natürlich nicht davon reden kann, dass diese rückläufig ist. Ich wageContinue Reading

An den meisten Tagen leben wir inzwischen unser neues Normal. Wir haben es uns nicht ausgesucht, aber wir versuchen, unseren Weg damit zu finden. Vermutlich mag es seltsam klingen, aber zwischendurch überkommt mich immer mal wieder ein gewisses Vertrautheitsgefühl. Ich erinnere mich noch gut daran, wie mein Leben durch unserenContinue Reading

Selbst im Traum wäre ich nicht darauf gekommen, dass meine Kinder eines Tages erneut Unterricht daheim haben könnten. Und diesmal brach es noch plötzlicher über uns herein, als damals auf Sansibar. Wie weit man das nun als „Homeschooling“ bezeichnen kann, was wir seit über einem Monat betreiben, mag umstritten sein.Continue Reading

Die letzten Wochen brachten viel Sonnenschein mit sich. Das kam meinem Mann sehr gelegen, denn er hatte richtig viel Holz ersteigert. Und das muss dann alles irgendwann in handlichere Stücke zerlegt und aus dem Wald transportiert werden. Ab und an haben wir ihm dabei ein bisschen Gesellschaft geleistet – undContinue Reading

Der März bescherte uns eine erneute Krankheitswelle. Kaum waren die Faschingsferien rum, lag Ha-Di mit Kopfweh, Erkältung und etwas erhöhter Temperatur im Bett. Er hat sich ziemlich schlapp gefühlt und war natürlich direkt besorgt, dass er sich vielleicht DAS VIRUS eingefangen haben könnte. Schließlich war er gut eine Woche zuvorContinue Reading