Nach der Reise ist vor der Reise. Dieser Ausspruch trifft bei meinem Mann im Moment leider ziemlich ins Schwarze, denn für den Februar stand schon sein nächster Auslandstermin im Kalender. Diesmal zuerst für einige Tage zum Team auf den Komoren, da Ha-Di dort unter anderem bei der offiziellen Übergabe derContinue Reading

Ha-Di genießt seit einigen Jahren den Vorzug, in regelmäßigen Abständen beruflich in seine alte Heimat Sansibar reisen zu können. Dort unterrichtet er als hauptverantwortliche Lehrkraft in einem Fortbildungsprogramm für einheimische Ausbildungslehrkräfte. Ziel dieses, über einige Jahre ausgelegte Entwicklungshilfeprojektes ist es, einheimische Fachkräfte möglichst umfangreich zuzurüsten, damit diese mit ihren erworbenenContinue Reading

Zweite Wochen haben meiner Erfahrung nach die Eigenschaft, deutlich schneller zu vergehen als ihr Vorgänger. Und wenn man nicht gerade im Urlaub ist, dann kann diese Eigenschaft durchaus willkommen sein. Für mich verging Woche zwei wirklich schnell. Aber sie war auch ziemlich anstrengend, was in erster Linie den viel zuContinue Reading

An den meisten Tagen leben wir inzwischen unser neues Normal. Wir haben es uns nicht ausgesucht, aber wir versuchen, unseren Weg damit zu finden. Vermutlich mag es seltsam klingen, aber zwischendurch überkommt mich immer mal wieder ein gewisses Vertrautheitsgefühl. Ich erinnere mich noch gut daran, wie mein Leben durch unserenContinue Reading